zimmerfrei_cover_vs_low

Noch bis 31. Oktober 2018 ist im Museum der Stadt Villach die Sonderausstellung „Zimmer frei“ zu sehen, die sich der Entwicklung des heimischen „Fremdenverkehrs“ von der Sommerfrische bis heute widmet.

Begleitend zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen, der vom Verein für Industriekultur und Alltagsgeschichte herausgegeben wurde. KALT UND WARM hat dafür zwei Beiträge verfasst: Gordana Brandner-Gruber beschreibt in ihrem Text über das Gastland Kärnten Unterschiede und Parallelen zwischen touristischen und asylsuchenden Gästen und über Integrationsprojekte wie den Gasthof Bärenwirt in Weitensfeld und Magdas Lokal in Klagenfurt. Astrid Meyer-Hainisch richtet im Text Tourismus 4.0 den Blick auf neue Formen des Reisens, Architektur als Reisemotiv und die Kunst des Gastgebens. Der Katalog (ISBN 978-3-7084-0609-1), der im Verlag Johannes Heyn erschienen ist, beinhaltet Text- und Bildbeiträge von Heinz-Dieter Pohl, Egyd Gstättner, Michael Zinganel, Gisela Erlacher, Johannes Puch und vielen anderen.

Museum der Stadt Villach
Widmanngasse 38
9500 Villach

Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr

zimmerfrei_gastland_kaernten
zimmerfrei_tourismus

Werbeanzeigen

Am Donnerstag den 13. September 2018 um 19:00 Uhr findet auf Initiative von architektur inprogress ein Impulsgespräch zum Thema „Kulturfrische“ im Veranstaltungssaal im Heim der Wiener Sängerknaben, Helmut-Horten-Straße 11, Sekirn am Wörthersee statt.

Architekt Erich Bernard vom Wiener Architekturbüro BWM Architekten wird über die kulturelle Bedeutung der Sommerfrische anno dazumal und was wir heute daraus bei der Entwicklung zukunftsfähiger Hospitality Konzepte lernen können sprechen. Im Anschluss wird eine Publikumsdiskussion mit dem Statement von Kunsthistorikerin und Kuratorin Felicitas Thun-Hohenstein gestartet und gemeinsam mit weiteren StatementgeberInnen und dem Publikum über eine mögliche Belebung des Wörthersee Südufers durch kulturelle Aufwertung und internationale Vernetzung diskutiert. Dabei geht es unter anderen um „den Stellenwert von Architektur, Musik und künstlerischen Interventionen, um den Wörthersee wieder in den kulturellen Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens zu rücken“.

Nähere Infos unter www.architektur-inprogress.at
Anmeldung unter architektur@inprogress.at

Alte Säge von Peter Jungmann

Foto © Wolfgang Retter

Gestaltung gewinnt Gäste

Am 17. Mai 2018 findet erstmals im Rahmen der Wörthersee Akademie eine Exkursion zu herausragenden Tourismusbauten am Weissensee statt. Die Tour wird von Astrid Meyer-Hainisch (selbst Hotelbetreiberin und Architektin) geleitet und von Architekt Gerhard Kopeinig fachlich begleitet. Eingeladen sind TouristikerInnen, Architekturschaffende und alle Interessierten. Wir besichtigen fünf Hotels und Ferienappartements, die kürzlich qualitätvoll (um)gebaut, erweitert oder neu gestaltet wurden und mit einem durchgängigen Gestaltungskonzept erfolgreich sind. Die ausgewählten Tourismusbetriebe werden von den jeweiligen Betreibern vorgestellt und im gemeinsamen Austausch diskutieren wir, wie Gestaltung auf den Gast wirkt. Zum Abschluss spricht Tourismusdirektor Stefan Wunderle über den Naturpark Weissensee und das Erfolgskonzept der Region (Alpine Pearls).

Besichtigte Tourismusbetriebe

  • Alte Säge
  • Gralhof
  • Die Forelle
  • Seehotel Enzian
  • Appartments Regitnig und Chalets Lei.Do

Kostenbeitrag: 150 Euro
beinhaltet Bustransfer, fachliche Begleitung und Führung, Flying Buffet

Anmeldung an info@tourismustraining.at

Kalender

Juli 2019
M D M D F S S
« Okt    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Archiv

KALT & WARM LOGO

Werbeanzeigen